Antientzündliche Mittel sollten mit Antdepressiva kombiniert werden – Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien.

Die konventionellen Antidepressiva nehmen sich die Neurotransmitter als Angriffspunkt vor und wollen erreichen, dass diese länger an der Nervenverbindung, der Synpse, verbleiben und wirken. Eine anhaltende Remission der schweren Depression wird keineswegs regelmäßig erreicht. In China ging man der Frage sinnvoller Therapieansätze mit einer Metaanalyse randomiserter kontrollierter Studien nach.

Eosinophile Granulozyten – wer sich damit beschäftigt, wundert sich über die vielfältigen Wirkungen

Die eosinophilen Granulozyten steigen bei der intravenösen Sauerstofftherapie im peripheren Blut an. In dem Ausmaß, wie das geschieht, sind viele andere Stoffwechselparameter messbar. Der Anstieg der Eosinophilen gilt als die Morgenröte der Heilung. Persistierend hohe Werte müssen aber differntialdiagnostisch abgeklärt werden. Die Eosinophilen bilden die Proteine MBP, ECP, END, EPX aber auch den Nervenwachstumsfaktor und den BDNF. Was das bedeutet und bei welchen Erkrankungen und Symptomen man sich den eosinophilen Granulozyten und den damit zusammenhängenden Diagnostiken und Therapien zuwenden sollte, ist hier der Schwerpunkt.

Immer wieder Entzündungen der Scheide, Dysplasien des Muttermundes, eine Krebsvorstufe – Vitamin D könnte die Lösung sein.

Dysplasien sind die Vorstufe von Krebs. Die Ursachen von Krebs werden in Grundlagenforschungen erfasst, dann aber nicht in die Praxis umgesetzt. Ich weiß von keinem Krebszentrum, dass die Tumorproben auf krebsauslösende Substanzen untersucht, die Tumorbiologie individuell erfasst oder über die Züchtung von Antikörpern gegen genau diesen Tumor alsi individualmedizinische Lösung ein Angebot hätte.

Das Mikrobiom und seine Bedeutung

Das Mikrobiom kann bereits jetzt sequenziert werden. Das Labor Biovis bietet hier eine Sequenz mit 250 Stämmen an. 500 Stämme sollen gesunde Menschen aufweisen. Jeder Stamm hat in bestimmten Darmabschnitten seine Bedeutung. 35 Stämme werden interpretiert und in Therapieoptionen gefasst. So erwarte ich über die bisherigen Stuhluntersuchungen hinaus eine Optimierung der Therapie der Dysbiosen.

Highlights vom Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V. und meiner Teilnahme an der Seminarreise nach Oslo

Neue Forschungsergebnisse zur Oxyvenierungstherapie, der Sanakintherapie, der Versorgung mit Omega-3-Fettsäure, der Dosierung von Vitamin D3, der Mikrobiomsequenzierung, der Erschöpfung von Tryptophan, Serotonin und Stimulation des Kynureninstoffwechsels, der Herzratenvarianzanalyse, der Mitoenergy-Systemtherapie, der Lasertherapie, der Patientenaufklärung, mitgebracht vom Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V. und der Seminarreise nach Oslo.