Vitamin-C-Infusionen bei Glioblastoma multiforme und Bestrahlung, Forschungsergebnisse

Glioblastome erfolgreicher behandeln mit einer Kombination aus Vitamin C und Strahlentherapie ist das Postulat der Studienergebnisse. Es muss sich in weiteren Studien reproduzieren lassen.Wissenschaftler der University of Otago in Wellington, Neuseeland, Dr. Patries Herst und Dr. Melanie McConnell haben kürzlich herausgefunden, dass Hirntumorzellen wesentlich empfänglicher für Bestrahlung sind, wenn ihnen hochdosiertes Vitamin C verabreicht wird, wie es nur mit einer Infusion möglich ist.Sie untersuchten, wie sich hochdosiertes Vitamin C in Verbindung mit Bestrahlung auf das Überleben von Krebszellen des bösartigen Hirntumors Glioblastoma Multiforme (GBM) im Vergleich zum Überleben normaler Zellen auswirkt. Dabei fanden sie heraus, dass hochdosiertes Vitamin C selbst DNA-Schäden und Zelltod verursacht. Die Schädigungen waren noch wesentlich ausgeprägter, wenn das Vitamin kurz vor der Bestrahlung injiziert wurde.

Gesundheitsnewsletter vom 1.4.2012

  Ich hoffe, dass Sie alle ein frohes Osterfest verlebt haben und wieder entspannt in den Frühling schauen können. Frühling bedeutet unter Umständen für den einen oder den anderen, dass er mit einerAllergie zu kämpfen hat....