Oxyven – Sauerstofftherapie – Neues Bildmaterial und Interview zur Wirkungsweise

von | 16. November 2013 | Publikationen

Die intravenöse Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, kurz IOT oder auch Oxyvenierungstherapie genannt, wird mit den Geräten der Firma Oxyven durchgeführt. Diese hat nun mit mir ein Interview zur Wirkungsweise der Oxyvenierung geführt, auf welches ich weiter unten verlinke. Wie diese Sauerstoffbläschen sich ihren Weg durch das Venengeflecht bahnen und sich dabei immer mehr verkleinern, zeigen zwei nachfolgende Filme.Es lohnt sich, da mal rein zu schauen! Bitte bechten Sie, dass es sich bei der Einbringung von medizinischem Sauerstoff in dei Vene um einen Off Label Use-Anwendung des Medikamentes Sauerstoff handelt.
Die intravenöse Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, kurz IOT oder von manch einem auch Oxyvenierungstherapie genannt, wird mit den Geräten der Firma Oxyven durchgeführt. Das Interview zur Wirkungsweise der Oxyvenierung wurde in meiner Bremer Praxis aufgenommen.
Die englische Version des Intervies zur Wirkungsweise der Oxyvenierung -  the english version of the interview according to the mode of intravenous oxygen therapy, short Oxyvenierung
Auf der Hand einer älteren Damen kann man aufgrund der dünnen Haut sehen, wie die Sauerstoffbläschen ihren Weg nehmen.
Die englische Version des Weges der Sauerstoffbläschen in den Venen bei der Oxyvenierung – the english version, that shows the way of oxygen bubbles in the vessels, using the Intravenious Oxygen-Therapy
Als Besonderheit können Sie hier erkennen, dass sich entweder ein Gefäßspasmus oder eine ungünstige Stellung einer Venenklappe soweit auswirken, dass die Sauerstoffbläschen zunächst rückwärts ihren Weg suchen und auf einem Umgehungskreislauf in Richtung Herz wandern.
Das ist zum einen interessant für die Darstellung der Verbindungen des Venengeflechtes, dieses wird ja durch die intraarterielle Kohlendioxidgabe bereits für die arterielle Gefäßdarstellung genutzt, zum anderen erkennt man an den Verzeigungsstellen auch eine Verteilung und Verkleinerung der Bläschen bzw. an anderen Verzweigungen, hin zur Quelle, auch wieder einen Zusammenfluss, der fern zur Quelle unwahrscheinlich bis unbedeutend ist, zumal die frei gewebegängigen Sauerstoffbläschen auf der langen Wegstrecke auch bereits eine Teilresorption erfahren, denn durch deren Verkleinerung vergrößert ja auch deren Gesamtoberfäche.
Im weiteren Verlauf geben die Venen ihren Widerstand auf und die Sauerstoffblächen nehmen den geraden Weg. Dieses ist möglicherweise bereits eine Wirkung der Prostacyclinbildung, die ein Effekt der Therapie ist und eine Gefäßentspannung hervorruft. Damit einher geht eine Durchblutungsverbesserung auf dem arteriellen Schenkel sowie auch eine Blutdrucksenkung des systemarteriellen Blutdrucks bis in die Kapillargefäße und eine verbesserte Stoffwechselproduktentsorung auf dem venösen Schenkel des Blutgefäßsystems, was bei Wundheilungsstörungen von entscheidender Bedeutung ist.
In einer Ultraschallaufnahme können Sie den Weg der Sauerstoffbläschen als weiße Schallauslöschung verfolgen. Da das Bläschen immer an der höchsten Stelle entlang gleitet, kann durch die Lagerung des Patienten auch Einfluss auf den Verlauf genommen werden. Dieses ist bei Unsicherheiten zu einem offenen Foramen ovale des Herzens dann beruhigender.
In einem Interview zwischen Vertretern der Firma Oxyven und mir in meiner Bremer Praxis werden die entscheidenden Fragen zur intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger (IOT) innerhalb von gut 5 Minuten erläutert.
Die detaillierte filmische Erklärung aus meiner Bremer Praxis zur Wirkungsweise des aktuellen Oxyven-Gerätes finden hier:
<object width="535" height="350">
<param name="movie" value="https://www.youtube.com/v/DnMv_CqFTyI?version=3"></param>
<param name="allowFullScreen" value="true"></param>
<param name="allowScriptAccess" value="always"></param>
<embed src="https://www.youtube.com/v/DnMv_CqFTyI?version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="535" height="350"></embed>
</object>

Verwandte Themen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen

Der Rantes-Wert CLL-5 und die Effektivität von CD-8-T-Lymphozyten auf Tumorzellen hängen eng miteinander zusammen.

Rantes-Wert, Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5. Unter diesen Begriffen kann man zu dieser Thematik recherchieren. Kritiker führen an, dass Prof. Lechner und Dr. von Baehr die nahezu einzigen Autoren seien, die zum Rantes-Wert publizieren und dieses Wissen daher als nicht relevant einstufen. Diesen Kritikern muss man dann aber vorwerfen, dass Sie wohl nicht unter den Synonymen recherchiert haben und sich daher etwas zu weit aus dem Fenster hängen.RANTES = Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5; ein Zytokin.Dieser Artikel erfordert etwas Konzentration, aber die Essentials sind sehr gut aufgearbeitet und jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen, denn fast jeder ist auch davon betroffen! Eine Auflistung einer Literaturrecherche zu Rantes und anderen Erkrankungen finden Sie in dem verlinkten Artikel von Dres. Lechner und v. Baehr. Die Allergie zeigte in 2017 9500 Veröffentlichungen, die Beziehung zu Krebs-Reviews 9410 und zu Rheuma und Gelenkentzündung 7310 Veröffentlichungen. Also kein unwichtiges Thema!

mehr lesen

Antientzündliche Mittel sollten mit Antdepressiva kombiniert werden – Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien.

Die konventionellen Antidepressiva nehmen sich die Neurotransmitter als Angriffspunkt vor und wollen erreichen, dass diese länger an der Nervenverbindung, der Synpse, verbleiben und wirken. Eine anhaltende Remission der schweren Depression wird keineswegs regelmäßig erreicht. In China ging man der Frage sinnvoller Therapieansätze mit einer Metaanalyse randomiserter kontrollierter Studien nach.

mehr lesen