Männlicher Haarausfall – androgene Alopezie – auch bei Frauen

von | 13. April 2014 | Publikationen

Bekannt ist, dass der männliche Haarausfall mit Geheimratsecken und dem verbreiterten Scheitel bis zum Hubschrauberlandeplatz, durch eine vermehrte Sensibilität der Haarfollikel für die männlichen Hormone bedingt ist.Jeder weiß auch, das es angeblich auch daran liegt, das schöne Gesichter einfach Platz brauchen, dass da, wo der Verstand wächst, die Haare weichen müssen oder das Männer mit Glatze einfach die besseren Liebhaber sein sollen.Neu ist aber, dass an diesem Haarausfall Prostaglandine beteiligt sind, nämlich PGE2 und PGD2.Deren Bildung wird durch den Einsatz von Cyclooxygenasehemmern verhindert. Cyclooxygenasehemmer sind Schmerz- und Entzündungshemmer wie Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Ibuprofen, Etoricoxib etc..Diese Prostaglandine werden im Verlauf der Arachidonkaskade gebildet. Diese ist auch ein wesentlicher Faktor des Wirkprinzips der intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, der IOT, intravenöse Oxyvenierungstherapie.
Bekannt ist, dass der männliche Haarausfall mit Geheimratsecken und dem verbreiterten Scheitel bis zum Hubschrauberlandeplatz, durch eine vermehrte Sensibilität der Haarfollikel für die männlichen Hormone bedingt ist.
Jeder weiß auch, das es angeblich auch daran liegt, das schöne Gesichter einfach Platz brauchen, dass da, wo der Verstand wächst, die Haare weichen müssen oder das Männer mit Glatze einfach die besseren Liebhaber sein sollen.
Neu ist aber, dass an diesem Haarausfall Prostaglandine beteiligt sind, nämlich PGE2 und PGD2. Ein Eigenversuch mit Fischöl und intravenöser Sauerstofftherapie hat gezeigt, dass das PGE2 und auch PGD2 unter der Therapie gesenkt werden. Um den Haarwuchs  zu stoppen oder eine Umkehr zu erreichen, bedarf es dann aber wohl einer regelmäßigen Therapie.
Deren Bildung wird durch den Einsatz von Cyclooxygenasehemmern verhindert. Cyclooxygenasehemmer sind Schmerz- und Entzündungshemmer wie Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Ibuprofen, Etoricoxib etc..
Diese Prostaglandine werden im Verlauf der Arachidonkaskade gebildet. Der Link zeigt die Bedeutung der verschiedenen Fettsäuren an, zu denen ich wiederholt geschrieben und referiert habe.
Diese Arachidonkaskade und Prostaglandinbildung ist auch ein wesentlicher Faktor des Wirkprinzips der intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, der IOT, intravenöse Oxyvenierungstherapie.
Hier haben sich kleine Mengen von ASS, also unter 100 mg auch bei der Oxyvenierung als förderlich erwiesen. In höheren Mengen ist die Cyclooxygenasehemmung zu stark, so dass sich der Vorteil in der Hemmung der Plättchenverklumpung bei Durchblutungsstörungen wieder zu Lasten des Nachteils der verminderten Gefäßerweiterung und Blutungsneigung umkehrt, weshalb von den ursprünglich in Amerika üblichen 350 mg-Dosierungen wieder abgewichen wurde. Für die Thrombozytenaggregationshemmung sollten 75 mg ausreichen.
Die Wirkungen unserer Hormone und damit auch alle davon abhängigen Symptome sind ganz stark abhängig vom Vorhandensein der Eicosanoide, deren bekanntester und wichtigster Vertreter die Eicosapentaensäure (EPA), also das bekannte Fischöl ist. Ziel ist nach Erkenntnissen aus dem Jahr 2002 von Prof. Dr. W.S. Harris, Sanford University, USA und Prof. Dr. C. von Schacky, Ludwig Maximilians-Universität München, dass die Omega-3-Fettsäuren als sogenannter HS-Omega-3-Index mindestens 8 % der Gesamtfettsäuren ausmachen sollten und dass eine Entzündungsneutralität erst dann erreicht wird, wenn das Verhältnis von Arachidonsäure (AA) zu Eicosapentaensäure (EPA) < 2,5;1 ist.
Während PGD2 das Haarwachstum anscheinend hemmt, scheint ein verwandter Stoff, das PGE2, ihn zu fördern.
Dass das männliche Geschlechtshormon Testosteron beim erblich bedingten Haarausfall eine Rolle spielt, ist bereits bekannt – und passt zur aktuellen Entdeckung, wie die Forscher schreiben. Denn das Enzym, das in den Zellen PGD2 produziert, reagiert stark auf das Geschlechtshormon. (Spiegel online)
Wer den Haarausfall verhindern kann, wird keine Geldsorgen mehr haben. Es wird also nach lokal wirkenden Antagonisten dazu gesucht. "Cotsarelis nennt Prostaglandin F2alpha als möglichen Kandidaten. Ein Analogon von Prostaglandin F2alpha ist Latanoprost. Es wird in Form von Augentropfen zur Senkung des Augeninnendrucks eingesetzt. Zu den Nebenwirkungen zählt ein vermehrtes Wachstum der Wimpern. Ob auch auf der Kopfhaut ein Effekt erzielt würde, ist unbekannt. Vor einem Off-Label-Einsatz kann angesichts der unbekannten Folgen eines großflächigen Einsatzes nur gewarnt werden."(Deutsches Ärzteblatt)
Diese PGF2a ist ansondten in der Bodybuilderszene zum Muskelwachstum und in der Landwirtschaft zur Verbesserung der Fruchtbarkeit Schwangerschaft der Schweine bekannt. Somit erklärt sich auch, warum gerade bei Frauen, die einen wiederholten Frühabort erleben, durch die intravenöse Sauerstofftherapie die sogenannten "Dr. Regelsbergers Sauerstoffkinder" entstanden sind.
Bis dahin empfehle ich die Optimierung des Fettsäurestatus, der mit einem 60-90-Tage Langzeitwert aus der Wand der roten Blutkörperchen bestimmt  wird. Dieser kostet zur Zeit 69,- € und kann in meiner Praxis initiiert werden. Die Interpretation des Ergebnisse dauert sicherlich mehr als 20 Minuten und zeigt Ihnen Ihr Essverhalten auf.
Des weiteren lege ich jedem die intravenöse Sauerstofftherapie ans Herz, die bei allen Erkrankungen, die mit eingeschränkter Durchblutung, Allergie und Entzündung zu tun haben, eine regenerative modulierende Wirkung ausüben.
Gerade in der neuerlichen Vergangenheit habe ich gute Erfahrungen bei gemacht.
  

Verwandte Themen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen

Antientzündliche Mittel sollten mit Antdepressiva kombiniert werden – Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien.

Die konventionellen Antidepressiva nehmen sich die Neurotransmitter als Angriffspunkt vor und wollen erreichen, dass diese länger an der Nervenverbindung, der Synpse, verbleiben und wirken. Eine anhaltende Remission der schweren Depression wird keineswegs regelmäßig erreicht. In China ging man der Frage sinnvoller Therapieansätze mit einer Metaanalyse randomiserter kontrollierter Studien nach.

mehr lesen

Der Rantes-Wert CLL-5 und die Effektivität von CD-8-T-Lymphozyten auf Tumorzellen hängen eng miteinander zusammen.

Rantes-Wert, Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5. Unter diesen Begriffen kann man zu dieser Thematik recherchieren. Kritiker führen an, dass Prof. Lechner und Dr. von Baehr die nahezu einzigen Autoren seien, die zum Rantes-Wert publizieren und dieses Wissen daher als nicht relevant einstufen. Diesen Kritikern muss man dann aber vorwerfen, dass Sie wohl nicht unter den Synonymen recherchiert haben und sich daher etwas zu weit aus dem Fenster hängen.RANTES = Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5; ein Zytokin.Dieser Artikel erfordert etwas Konzentration, aber die Essentials sind sehr gut aufgearbeitet und jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen, denn fast jeder ist auch davon betroffen! Eine Auflistung einer Literaturrecherche zu Rantes und anderen Erkrankungen finden Sie in dem verlinkten Artikel von Dres. Lechner und v. Baehr. Die Allergie zeigte in 2017 9500 Veröffentlichungen, die Beziehung zu Krebs-Reviews 9410 und zu Rheuma und Gelenkentzündung 7310 Veröffentlichungen. Also kein unwichtiges Thema!

mehr lesen