Gesund durch Indianer-Heilwissen, von Paula Bakhuis, eine Buchempfehlung

von | 2. Februar 2013 | Publikationen

Diese Kräuter scheinen eine Ausleitung von Säuren und Giften zu bewirken; ich gebe den Extrakt in einen Cystustee und trinke es täglich. Wenn man die ausgekochten Kräuter in der Menge eines Teelöffels/Tag ißt, scheint die Wirkung insbesondere für den Darm und die Ödemausschwemmung noch effektiver zu sein. Nachdem die Ergebnisse, die Rene Caisse, eine kanadische Krankenschwester, die unter der Aufsicht von acht Ärzten die Erlaubnis der kanadischen Regierung bekam, als ausbehandelt geltende Krebspatienten mit einer Kräuterteemischung zu behandeln, belegt sind, kann man, bei Einhaltung der Dosierung, damit keinen Schaden anrichten. Viele als unheilbar bezeichnete Krebskranke wurden wieder gesund, viele andere wohl auch nicht – aber es ist eine preiswerte und ungefährliche Chance. Viele weitaus weniger komplizierte Probleme hatten sich in den Beobachtungen gebessert. Also lesen Sie selbst!

Verwandte Themen

Intrazellulär und intramitochondrial erhöhtes Phenylalanin bei myalgischer Enzephalomyelitis (ME)/chronischem Erschöpfungssyndrom (CFS)-Patienten – gibt es einen therapeutischen Ansatz?

Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS), auch myalgische Enzephalomyelitis (ME) genannt, ist eine schwächende Erkrankung, die durch körperliche und geistige Erschöpfung gekennzeichnet ist. Mitochondriale und energetische Dysfunktion wurde bei CFS-Patienten aufgrund einer charakteristischen Beziehung zu Müdigkeit untersucht; es wurde jedoch noch keine konsistente Schlussfolgerung erzielt. Einzelzell-Raman-Spektren (SCRS) sind markierungsfreie biochemische Profile, die auf phänotypische Fingerabdrücke einzelner Zellen hinweisen. […]

mehr lesen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen