Alterungserscheinungen der Haut

von | 3. April 2007 | Publikationen

Laien entdecken das hässliche Entlein, also den auffälligen Fleck, mit hoher Sicherheit. Wenn er entdeckt ist, sollte umgehend der Hautarzttermin vereinbart werden. Ohne Sonne kein Vitamin D, aber bei zuviel Sonne besteht ein erhöhtes Hautkrebsrsiko und es tritt über die Kollagenfaserbrüche eine schnellere Hautalterung ein.Cellulite beruht auf den eher parallel angeordneten Kollgenfasern der Frau, die die Fettzellen, anders als das quervernetzte Kollagenfasernetz der Männer, nicht so gut in Form halten können. Der Unterschied liegt in den Hormonen. Bestimmte hormonhaltige Cremes können hier unter dem Schlagwort "ästhetische Endokrinologie" Einfluss nehmen.
Die Alterungserscheinungen der Haut sind zum einen erblich bedingt, unterliegen aber auch zu einem großen Teil den Bedingungen, die wir unserer Haut schaffen. 
Mangelnde Rückfettung durch zuviel Duschen/Baden mit entfettenden Waschmitteln,
die Zeit der Sonneneinstrahlung und deren Stahlungswinkel und der ausgeübte UV-Schutz,
aber auch andere oxidative Reize wie zum Beispiel das Rauchen
oder eine vitalstoffarme Ernährung
tragen zu bleibenden Schäden des Bindegewebes bei
und äußern sich in Faltenbildung.
Mit dem Alter lässt auch die Hormonbildung ganz natürlich nach und die Bildung von wasserspeichernden Substanzen unter der Haut lässt deshalb ebenfalls nach. Diese Substanzen sind wesentlicher Bestandteil von Feuchtigkeitscremes und sollen mit den Geheimnissen der Hersteller möglichst gut durch die Haut gelangen und möglichst lange dort verbleiben.
Wollte man allerdings Hormone zum Einsatz bringen, wäre dieses ein Medikament und dieses bedarf der ärztlichen Verordnung und Kontrolle sowie Abgabe über eine Apotheke.
Das gleiche gilt für dessen Anwendung bei der Cellulite, die sich bei Frauen eher als bei Männern findet, da die Männer ein eher quer vernetztes als ein parallel gelagertes Bindegewebe ausbilden. Erprobte Rezepturen unter dem Stichwort "ästhetische Endokrinologie" von Dr. Kleine-Gunk, Gynäkologe und leitender Arzt der Gynäkologie an der Euromedclinic Fürth liegen vor. Herr Dr. Kleine Gunk betreibt dort auch eine Privatpraxis und ein Pre-Age-Institut.

Unter dem Aspekt der Hautkrebsentstehung sollte Sonnenschutz in den jüngsten Jahren beginnen. Kleine noch nicht selbstverantwortende Kinder sollten überwiegend mit luftiger Bekleidung und nackenschützendem Hut in der Sonne spielen. Ein weiterer UV-Schutz mit Sonnenschutzfaktor 25 plus sollte selbstverständlich sein, ist heute aber fast nur noch mit Nanopartikeln zu haben und ist damit als in der Langzeitwirkung als noch nicht abschätzbar einzustufen. Der sicherste Schutz ist also die Abdeckung mit leichter, aber UV-dichter Kleidung und das Meiden der Sonne zu Zeiten des stärksten Einstrahlwinkels, also in der Tagesmitte.

Untersuchungen an medizinischen Laien haben gezeigt, dass diese mit recht hoher Sicherheit bösartige Zellen entdecken können, wenn sie sagen sollen, welcher Hautfleck am auffälligsten ist. Dieses sogenannte hässliche Entlein, also der auffällige Fleck, sollte sie, sobald er auftritt, stets bewegen, einen Hautarzt zu befragen.
 

Verwandte Themen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen

Der Rantes-Wert CLL-5 und die Effektivität von CD-8-T-Lymphozyten auf Tumorzellen hängen eng miteinander zusammen.

Rantes-Wert, Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5. Unter diesen Begriffen kann man zu dieser Thematik recherchieren. Kritiker führen an, dass Prof. Lechner und Dr. von Baehr die nahezu einzigen Autoren seien, die zum Rantes-Wert publizieren und dieses Wissen daher als nicht relevant einstufen. Diesen Kritikern muss man dann aber vorwerfen, dass Sie wohl nicht unter den Synonymen recherchiert haben und sich daher etwas zu weit aus dem Fenster hängen.RANTES = Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5; ein Zytokin.Dieser Artikel erfordert etwas Konzentration, aber die Essentials sind sehr gut aufgearbeitet und jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen, denn fast jeder ist auch davon betroffen! Eine Auflistung einer Literaturrecherche zu Rantes und anderen Erkrankungen finden Sie in dem verlinkten Artikel von Dres. Lechner und v. Baehr. Die Allergie zeigte in 2017 9500 Veröffentlichungen, die Beziehung zu Krebs-Reviews 9410 und zu Rheuma und Gelenkentzündung 7310 Veröffentlichungen. Also kein unwichtiges Thema!

mehr lesen

Antientzündliche Mittel sollten mit Antdepressiva kombiniert werden – Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien.

Die konventionellen Antidepressiva nehmen sich die Neurotransmitter als Angriffspunkt vor und wollen erreichen, dass diese länger an der Nervenverbindung, der Synpse, verbleiben und wirken. Eine anhaltende Remission der schweren Depression wird keineswegs regelmäßig erreicht. In China ging man der Frage sinnvoller Therapieansätze mit einer Metaanalyse randomiserter kontrollierter Studien nach.

mehr lesen