Gesundheitsnewsletter vom 24.8.2014

von | 24. August 2014

Gesundheitsnewsletter in den Sommerferien

Die Themen:

  • Nikotin schädigt die Samenzellen

  • Jetzt beginnt die Pilzsammelzeit

  • Die altersbedingte Makuladegeneration

  • Segelohrenkorrektur ohne Operation

  • Mastzellen setzen Histamin frei

  • Demenz und Fisch – Zubereitungshinweise

  • Gesundheitsrisiko Plastikverpackungen

  • Medikamentenrückstände im Abwasser und damit auch in Flüssen und Seen verändern das Verhalten der Fische

  • Wundheilungsstörung – Riechrezeptoren der Haut können bei korrekter Ansprache die Wundheilung verbessern

  • Plötzlich verschlimmert sich die Allergie

  • Joghurt soll gegen Parkinson helfen


Nikotin schädigt die Samenzellen

Nikotin bzw. das Stoffwechselprodukt Cotinin, findet sich in der Samenflüssigkeit des Rauchers deutlich höher als in der des Nichtrauchers. Die negative Wirkung des Cotinins, dass auch bei Passivrauchern als Belastungsparameter im Urin und im Blut erfasst werden kann, wird über die vermehrte Bildung von Histonen und Protaminen erklärt. Dadurch kommt es zu einer verminderten Beweglichkeit der Samenzellen und die Eiweiße, die die Erbinformation verpacken, werden beschädigt. Histone sind ansonsten dafür da, die Genabschnitte für das Ablesen zu öffnen oder zu verschließen. Sogenannte epigentische Phänomene, die durch den Einfluss von giftigen Substanzen, hormonähnlichen Substanzen, aber auch durch emotionale Erfahrungen bedingt sind, zielen auf diese Histone ab. Protamine setzen ebenfalls bei der Verarbeitung der Erbinformatio an, in der Pharmakologie verzögern sie z.B. die Freisetzung des Insulins, sie bremsen also eher. Bei zu viel Protamin kommt es dann bei einem Zellteilungsinformationstransfer wohl zu einer "Time out-Situation", wie man es von einer schlechten Internetverbindung kennt.
Nun setzt man Neonicotinoide als Pflanzenschutzmittel ein. Dazu werden die Samenkörner mit diesen Neonicotinoiden besprüht und beim Aussäen wird dann der Boden kontaminiert und das Gift verteilt sich in allen Pflanzenteile bis in den Nektar, der mit einem Wassergehalt von 99% im Bienenvolk auf unter 20% konzentriert wird und dieser Konzentration der Neonicotinoide zum Bienensterben führt. Ausgerechnet zuerst in den USA wird nun der Einsatz solcher Stoffe ab 2016 zumindest in Naturschutzgebieten verboten. Bei den dort üblichen Gerichtsstrafen werden die schon wissen warum sie sich gegen die Chemiekonzerne stellen. Als ehemaliger Imker esse ich nur noch Hochgebirgs- oder Heidehonig und beides nur als eine Ausnahmedelikatesse.
Warum als Ausnahme? Die Bienenvölker sind von der Varroamilbe befallen, die der europäischen Biene mit einer Reifungszeit von 21 Tagen gegenüber 19 Tagen der afrikanisierten Biene so sehr zusetzen, dass die europäischen Bienenvölker ohne den Einsatz von Antimilbenmitteln, der Akarizide,die sich auch im Honig wiederfinden, längst ausgestorben wären. Natürlich bemüht der Imker sich darum, dass er in der Sammelzeit nur Oxalsäure oder Ameisensäure zur Anwendung bringt. Es wird aber noch nicht per Zertifikat überprüft, auch die Zertifikate des deutschen Imkerbundes sind primär allein durch die Mitgliedschaft zu erhalten, geprüft wird nur im Verdachtsfall.


Jetzt beginnt die Pilzsammelzeit

Pilze sind nach Korianderkraut die stärksten Schwermetallbinder. Dazu gehört auch das radioaktive Cäsium, dass ich immer wieder in den Metallausleitungsuntersuchungen finde. So wie Wildpilze sind auch Wildschweine auch noch 28 Jahre nach Tschernobyl mit dem radioaktiven Fallout belastet. Wenn man das mal ißt, ist es eben so, aber man sollte es nicht übertreiben. Der Verkauf von Wildschweinfleisch mit einer Radioaktivität von mehr als 600 Becquerel/kg Fleisch ist verboten. Wer im Unterholz nach Pilzen sucht, sollte sich danach auch nach Zecken absuchen.


Die altersbedingte Makuladegeneration

Ich habe im Internet eine sehr schöne Powerpointpräsentation gefunden, die den Synergismus verschiedener Therapieansätze bei der Makuladegeneration aufzeigt. In meiner Praxis kann ich die Oxyvenierung, die pulsierende Magnetfeldtherapie mit HRV-gesteuerter Feedbacksteuerung, die Farb-Lichttherapie und die Blutlasertherapie anbieten. Die Makuladegeneration führt am Ende zu Blindheit. Sehr gute Therapieerfolge lassen sich erzielen, wenn die Restsehschärfe noch über 50% liegt.


Segelohrenkorrektur ohne Operation

Ja, das geht, man muss sich aber sehr früh dazu entscheiden. Lesen Sie selbst…


Mastzellen setzen Histamin frei

Was ist dann eine Mastozytose ? Ob Sie eine haben, kann man mit dem Tryptasewert ermitteln. Meistens liegen aber nur Histaminintoleranzen, Dysbiosen, eingeschränkte Diaminooxidaseaktivität, Mineralstoffmängel, Schwermetallbelastungen etc. vor. Ich berate Sie gern!


Demenz und Fisch – Zubereitungshinweise

Das EPA, die Eicosapentaensäure, dem Hirnabbau und der Altersschwachsinnigkeit entgegenwirkt, ist aus labordokumentierten Studien bekannt. EPA ist aber nicht EPA. So wie ich schon darauf hingewiesen habe, dass Fischölkapseln, die beim Aufstechen nach Fisch riechen, zwar die Laborwerte frisieren können, aber nicht mehr antioxidativ und schützend wirken, so ist das auch, wenn man den Fisch falsch zubereitet. Doch lesen Sie selbst…


Gesundheitsrisiko Plastikverpackungen

Der BUND informiert auf 28 Seiten über die Nachteile des Plastik in unserem Alltag. Wer bescheid weiß, kann das Risiko minimieren. Bisphenol A und Phtalate kann man auch in Urin, Blut, Muttermilch etc. nachweisen. Das gerade die niedrigen Dosen der Weichmacher und Xenobiotika so wirksam sind habe ich schon wiederholt durch Verlinkungen auf Filme von 3Sat erklärt.


Medikamentenrückstände im Abwasser und damit auch in Flüssen und Seen verändern das Verhalten der Fische

Barsche werden durch geringe Mangen an angstlösenden Schlafmitteln aggrssiver. Das scheint sich als Charakterprägung  fest zu setzen. Ob das bei kleinen Mengen in de rSäuglingsmilch beim Menschen auch so ist ?


Wundheilungsstörung – Riechrezeptoren der Haut können bei korrekter Ansprache die Wundheilung verbessern

Forscher der Uni Bochum haben gezeigt, das Sandelholzduft die Wundheilung und Hautregeneration verbessern.


Plötzlich verschlimmert sich die Allergie

Die Ursache kann eine histaminhaltige Ernährung, Stress, eine Dysbiose oder auch eine Vermehrung der Hausstaubmilben sein, der Feind in meinem Bett. Die Unterscheidung einer Verschlimmerung einer Lungenfunktion durch allergische Komponenten kann mit der exhalativen NO-Gasmessung innerhalb von zwei Minuten geklärt werden. Ich biete diese Untersuchung in der Bremer Praxis an.


Joghurt soll gegen Parkinson helfen

Kommentare Betroffener, die mit den verschiedensten Milchprodukten oder Probiotika im Selbstversuch experimentiert haben, lassen allerdings darauf schließen, dass der Effekt allenfalls marginal ist. Doch lesen Sie selbst, was in Dresden erforscht wurde.


Ich hoffe, ich habe Ihnen mit diesem Newsletter wieder interessante Informationen zusammengestellt. Bei Fragen, Unklarheiten, Anregungen oder Themenwünschen nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Dirk Wiechert
Facharzt für Allgemeinmedizin


Email:
Internet: www.dr-wiechert.com


Praxis Ritterhude:

Lesumstoteler Str. 65 • 27721 Ritterhude • Tel. 04292 – 2921 • Anfahrt
Praxis Bremen:

Juiststr. 12 • 28217 Bremen • Tel. 0421 – 395015 • Anfahrt

Verwandte Themen

Gesundheitsnewsletter vom 19.11.2022: Schwangere und Coronainfekt bzw. Impfung Corona und Immunzellen, Aminosäuren und Zink für Immunzellen, ME/CFS und Immunzellen, PRMS und Erkrankungen sowie neue Erkenntnisse

Immunsystem bei Corona und ME/CFS nach Studienlage und therapeutsiche Schlüsse Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. Dr. Wiechert Gesundheitsnewsletter vom 19.11.22   Praxis für individuelle Diagnostik und Therapie...

mehr lesen
Bitte drehen Sie Ihr Gerät, um den Newsletter zu lesen.