Gesundheitsnewsletter vom 13.9.2019

von | 13. September 2019

Der heutige Newsletter kommt aus betrieblichen Gründen schon am Freitag und setzt die Videoserie zur gesunden Verdauung fort. Dieses Mal geht es um den Übergang vom Magen in den Dünndarm und dort speziell um den Zwölffingerdarm. Das Kernthema behandelt die Magensäure und deren Zusammenhang zu den Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse, den Gallensäuren und einigen Mikronährstoffe. Nächste Woche geht es dann im Dünndarm weiter.


Die Themen:

  • Vegetarier haben weniger Herzkranzgefäßerkrankungen, aber mehr Hirninfarkte.

  • Lavendel-Oleander-Jasmin-welcher Weichspüler?

  • Die "U"-Kurve des Glücks im Lebensverlauf

  • Sport gilt als das sicherste und wirkungsvollste Medikament; nur leider wollen nur wenige diese Pille schlucken!

  • Sexualstörungen können durch Psychopharmaka ausgelöst werden; z.T. erst nach deren Absetzen.


Vegetarier haben weniger Herzkranzgefäßerkrankungen, aber mehr Hirninfarkte

Eine Studie über 18 Jahre an 48.000 Probanden, von denen ein Drittel Vegetarier waren, ist die Grundlage dieser Aussage. Bezogen auf 1000 Vegetarier gab es eine Verringung von 10 KHK-Fällen, jedoch zu einer Erhöhung der Hirninfarkte um drei Fälle im Vergleich zur Mischkost-Gruppe.
doi.org/10.1136/bmj.l4897


Lavendel-Oleander-Jasmin-welcher Weichspüler?

Lavendelduft erzeugt bei Kindern die Entwicklung des Busens und löst frühzeitig die Pubertät aus. Sie interagieren mit den Östrogen- und androgenrezeptoren und bewirken die Aktivierung der pubertätseinleitenden Genabschnitten. Viele Organe verfügen über Duftrezeptoren. DOI:  https://doi.org/10.1210/jc.2018-01880
Die Prostata reagiert z. B. auf Veilchen. doi: 10.1074/jbc.M109.012096


Die "U"-Kurve des Glücks im Lebensverlauf

Früher war alles besser bezieht sich auf die Glücksmomente der Jugend. In der Phase zwischen dem 30.ten  und 59.ten Lebensjahr stöhnt man auf hohem Niveau und zum Ende werden wir trotz körperlicher Leiden zufriedener. 50 % der Zufriedenheit findet sich in den Genen wieder, der Rest ist frei beeinflussbar, wir müssen es nur tun. Man darf sich also auf die Zeit von Ü-60 freuen.


Sport gilt als das sicherste und wirkungsvollste Medikament; nur leider wollen nur wenige diese Pille schlucken!

Sport verlängert das Leben um 14% und das auch bei einer Krebserkrankung. Bei 13 Kreberkrankungen sogar um 42% und bei Prostatakrebs um 61%. Okay, das ist jetzt sehr plakativ, aber wer es genauer wissen will, kann im Deutschen Ärzteblatt nachlesen. Am Mittwochnachmittag biete ich auf Praxiskosten eine Sportstunde für mein Praxispersonal auf freiwilliger Basis an. Die Teilnahme ist unterschiedlich stark. Manche nehmen gar nicht teil, aber so ist es eben. Es ist ein Präventivangebot und kein Pflichtprogramm.


Sexualstörungen können durch Psychopharmaka ausgelöst werden; z.T. erst nach deren Absetzen.

Selektive Serotinin-Wiederuaufnahmehemmer sowie Serotonin- Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer sind die Verdächtigen. Es können verminderte Libido und Orgasmusstörungen auftreten, die nach dem Absetzen weniger werden oder auch erst dann auftreten oder auch nach dem Absetzen fortbestehen. Das Arzneimitteltelegramm schließt Vortioxetin und Clomiproamin aus, wobei letzteres in die Bewertung des Risikopotentials mit einbezogen wurde und als verdächtig gilt.

Verwandte Themen

Gesundheitsnewsletter vom 04.07.2020

Wie objektiviere ich Erschöpfungssymptome mit Hilfe der Messung des BHI? - Sonnencreme und deren Folgen, Eisen- und weitere Mängel, bestimmt die Genetik das Gewicht? Die Praxis zieht um, aber wohin? Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird,...

mehr lesen

Gesundheitsnewsletter vom 27.06.2020

Video zur Metallausleitung, der Chelattherapie und viele neue Informationen zu Covid19 und zum Paxisumzug Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. Dr. Wiechert Gesundheitsnewsletter vom 27.06.2020 In dem heutigen Kurzvideo...

mehr lesen

Gesundheitsnewsletter vom 20.06.2020

ARCS -die autologe cytokinreiche Serum-Therapie bei Gelenkbeschwerden und.., chronsich entzündliche Darmerkrankung, Neues zu Borrelien und durch Zecken übertragene Erreger, zu Covid und zum Praxisumzug mit Datumsangabe Wenn dieser Newsletter nicht richtig...

mehr lesen