Gesundheitsnewsletter vom 05.12.2020 – Wo, bei wem und wann lagert sich Quecksilber ein – was kann man dagegen tun? – Welche Impfungen und welche Impfrisiken? – Rantes-Wert und NICO – Kopfhautschuppen

von | 5. Dezember 2020

Dr. Wiechert Gesundheitsnewsletter vom 05.12.2020

Der Nikolaus ist in Quarantäne – da müsste nun jemand anderes die Stiefel befüllen!

 
Diese Woche bekam ich viele Rückmeldungen dazu,
wie stimmungsvoll die Empfangsräume durch den Weihnachtsschmuck
und die unterschwellige Weihnachtsmusik mit dem imaginären Kaminfeuer
und dessen Wiedergabe durch die Ambientlight-Version doch sind.
Vielen Dank dafür, dass Sie das zu schätzen wissen.

Jetzt ist die Kaffeemaschine auch endlich an die Umkehrosmoseanlage angeschlossen – ich finde, dass der Kaffee nun gehaltvoller schmeckt.

Der heutige Newsletter enthält weitere Beispiele, die verdeutlichen,
was ich unter meinem Motto verstehe:

Praxis für individuelle Diagnostik und Therapie

Es geht immer noch um das Quecksilber!
Diese Mal um die Frage wo, bei wem, wann und wie es sich einlagert und das man etwas dagegen tun kann!

 
Die Themen:

Quecksilber verursacht seinen größten Schaden im ZNS – dennoch es beansprucht auch Selen, Cystein, Glutathion und Enzyme, die davon abhängig sind für sich und kann damit überall die Funktion hemmen.

Die SARS-COV-2 – mRA-Impfung steht vor der Verimpfung – welche möglichen Risiken sollte der Impfling kennen?

Welche Impfstoffe werden entwickelt und was ist dazu bekannt?
Wie kann man das Immunsystem verjüngen?

Erhöhter Rantes-Wert und was nun? Hier ein Video, das aufzeigt, wie eine NICO entdeckt und saniert wird.

Kopfhautschuppen – was kann das sein und was kann man tun?
 

 
 
Quecksilber verursacht seinen größten Schaden im ZNS – dennoch es beansprucht auch Selen, Cystein, Glutathion und Enzyme, die davon abhängig sind für sich und kann damit überall die Funktion hemmen.

In dem Video geht es um organisches und anorganisches Quecksilber.

Sie lernen etwas über den Unterschied des Thiomersals einer Impfung der Giftigkeit eines mit Quecksilber belasteten Fisches.

Sie erfahren etwas über die Latenzen zwischen Exposition und Einlagerung in bestimmte Zellen und dem Auftreten des eigentlichen Schadens.

Es gibt im Anschluss an die Fakten immer eine kurze Interpretation für unsere Alltäglichkeit.

Sie müssen sich ein wenig konzentrieren, denn die Faktendichte ist recht hoch, Sie können aber immer wieder zurückspulen und die Passage erneut hören.

Die Playlist der bisherigen Videos zu diesem Thema!

doi.org/10.1016/j.permed.2013.09.006

Button
 
 
Die SARS-COV-2 – mRA-Impfung steht vor der Verimpfung – welche möglichen Risiken sollte der Impfling kennen?

Dr. Wodarg und Dr. Yeadon (Ex-Pfizer) bei der EMA (European Medicines Agency) berichten:

Die Bildung sogenannter „nicht-neutralisierender Antikörper“ kann speziell dann, wenn der Proband nach der Impfung mit dem echten, „wilden“ Virus konfrontiert ist, zu einer überschießenden Immunreaktion führen. (Zytokinsturm)
Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z.B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt.
Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, die die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie sich mit dem wilden Virus infiziert hatten.

In den aktuell angekündigten mRNA-Impfstoffen ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30375.31015.112264-7

PEGylierung ist aber keine Seltenheit und wird in der Pharmakologie regelmäßig angewendet. Hier wird tatsächlich von einer gelegentlichen Allergie berichtet.

Spätfolgen sind aufgrund der Kürze der Studien nicht auszuschließen – bei der Schweinegrippeimpfung entwickelten einige Impflinge eine Narkolepsie.
Paul-Ehrlich-Institut

Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen.
Spike Proteine enthalten aber unter anderem Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, eine wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta (Mutterkuchen) darstellen.
Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da ansonsten Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.
Wie kommt man auf die Idee, dass das passieren könnte?

Es gibt dazu noch eine zweite Diskussion mit Literaturstellen.
 

Button
 
 
Welche Impfstoffe werden entwickelt und was ist dazu bekannt?
Wie kann man das Immunsystem verjüngen?

Es geht um die Reduktion der Immunseneszenz, also die Alterung des Immunsystems.

Wie wirken die verschiedenen Impfstoffe?
doi: doi.org/10.1038/d41586-020-01221-y

Mit Metformin hemmt man indirekt den mTOR und mit Rapamycin, dem Sirolismus, ebenfalls. Damit verlängert sich im Tierversuch die Lebenszeit und Tumorwachstum wird verlangsamt. Die Hemmung des mTORC1 reduziert die Infektionsrate älterer Menchen DOI: 10.1126/scitranslmed.aaq1564
Metformin und mTOR-Inhibitoren sollen dabei den Energiestoffwechsel der Immunzellen verbessern.
The 264 participants received a low-dose mTOR inhibitor or a placebo for six weeks. Those who received the drug had fewer infections in the year after the study and an improved response to the flu vaccine. On the basis of her work on mTOR inhibition.
doi: doi.org/10.1038/d41586-020-02856-7
Metformin verbessert den Covid-19-Verlauf durch Reduktion des TNFa-Anstiegs.
doi: doi.org/10.1101/2020.06.19.20135095

Fisetin hilft ineffektive Immunzellen auszumausern. doi: 10.18632/aging.101202

 

Button
 
Erhöhter Rantes-Wert und was nun? Hier ein Video, das aufzeigt, wie eine NICO entdeckt und saniert wird.

Im Rahmen meines Laborscreens schaue ich bei Z.n. gezogenen Zähnen und wurzelbehandelten Zähnen gerne nach dem Rantes-CCL5 und der Reaktion der Immunzellen auf Fäulnisgifte wie Thioether und Mercaptan. Sind die Werte auffällig, so rate ich zu einem Zahnarztbesuch, um eine solche hier beschriebene NICO auszuschließen oder entsprechend zu beraten und zu therapieren.

Der Rantes-Wert ist eine Abkürzung für RANTES = Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5.
Die Allergie zeigte zum Rantes-CCL-5 in 2017 9500 Veröffentlichungen, die Beziehung zu Krebs-Reviews und Rantes-CCL-5 9410 und zu Rheuma sowie Gelenkentzündung zu Rantes-CCL-5 7310 Veröffentlichungen. Also kein unwichtiges Thema!

Mehr zum Rantes-CCL-5  finden Sie in meiner Zusammenstellung vom 15.12.2019.

Wie man sich mit einer DVT den Zahn- und Kieferproblemen nähert, erklärt Ihnen Dr. Molsen in einem Interview mit mir.

Button
 
 
Kopfhautschuppen – was kann das sein und was kann man tun?

Pilze, Bakterien, Hormone, falsche Pflege, Vitalstoffmangel etc. es gibt viele Gründe.

Der verlinkte Artikel gibt Antworten zu den Fragen:
Fettig oder trocken?
Ekzemen der Kopfhaut
Pilzbefall der Kopfhaut
Bakterielle Kopfhautinfektion und Schuppenflechte
Neurodermitis und kreisrunder Haarausfall
Lupus erythematodes

Ergänzend zu den aufgeführten Therapien setze ich bei autoimmunen Ursachen auf die Kombination mit der intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger und die ACRS-Therapie.

 
 
Ich hoffe, ich habe Ihnen mit diesem Newsletter wieder interessante Informationen zusammengestellt. Bei Fragen, Unklarheiten, Anregungen oder Themenwünschen nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Dirk Wiechert
Facharzt für Allgemeinmedizin

Dr. med. Dirk Wiechert
Facharzt für Allgemeinmedizin
 
Praxis Ritterhude

Lesumstoteler Str. 65 • 27721 Ritterhude • Tel. 04292 – 2921 • Anfahrt

 

Praxis Bremen

Parkallee 301, 4. OG • 28213 Bremen • Tel. 0421 – 395015 • Anfahrt

 

 

Verwandte Themen