Unfruchtbarkeit bei Mann und Frau nimmt zu, warum ?

von | 15. Oktober 2013 | Publikationen

Aus den Publikationen zum Thema der Schwer- und Übergangsmetalle lässt sich eine mögliche Einflussgröße ableiten. Ein zweiter nicht unwesentlicher neuer Einfluss der letzten knapp 20 Jahre ist das Mobilphone in der Hosentasche, was vielleicht auch die höheren Hodenkrebsraten junger Männer erklärt. Ein dritter Einfluss, um den es in diesem Artikel primär geht, sind die allgegenwärtigen Weichmacher, die hormonähnliche Wirkung haben.
In dem Alter, in dem man heranwächst und ausprobiert, in dem man seine Eltern mit den Entdeckungen der Bedürfnisschmiede "Werbung" konfrontiert, ist es schwierig, die Erkenntnisse zu diesem Thema zu platzieren. Wegen der Allgegenwärtigkeit der Weichmacher kommt es auch leicht zu einem frustrierten Fatalismus in dieser Sache. Darüber hinaus erkenne auch ich immer wieder, wie blauäugig ich mitunter in meinen Vorstellungen bin, wo überhaupt allgegenwärtig ist. Dieser Dokumentarfilm der ARD zeigt sehr gut auf, wo die Quellen stecken und wie die Zusammenhänge zu sehen sind.
In dem Alter, in dem dann die Probleme auftreten, wird diese Thematik in der Diagnostik beim Arzt nicht berücksichtigt und wenn doch, dann meistens auch nicht von den Kassen getragen. Der nicht informierte Patient kann dann nur willfährig im Vertrauen auf die gegebenen Informationen geschehen lassen.
Für den Laien zusammengefasst, sei noch einmal das Paradoxon normaler hormoneller Laborwerte bei dennoch bestehender Dysfunktion erklärt. Die Weichmacher aber auch die Phytoöstrogene haben eine hormonelle Wirkung am Rezeptor. Die Potenz dieser Wirkung kann von der des richtigen Hormons erheblich abweichen. Ein Hauptproblem liegt aber darin, dass dieser Rezeptor besetzt ist und das natürliche Hormon nicht andocken kann. Die natürlichen Hormone haben eine lichtquantenmodulierende Eigenschaft. Was geringe Veränderungen der Dosis dieser Substanzen mit unserem Körper machen, dessen Genetik sich dadurch ja nicht ändert, sehen wir am besten in der Pubertät oder auch in den Wechseljahren. Wenn diese Lichtquanteninformation nicht fließen kann, weil der Rezeptor besetzt ist, ensteht die Fehlfunktion. Wie diese Hormone aussehen, zeigt dieser Link, wie ähnlich die Weichmacher aussehen und dass auch die eine lichtquantenmodulierende Ringstruktur haben, zeigt dieser Link.
Wie so etwas beforscht wird, zeigt dieser Link.
Hier ein Beispiel von Fischteichfolie in Bezug auf die Fischqualität. Das zeigt auch, dass wir Menschen am Ende der Nahrungskette die gefilterte Weichmacher unserer Nahrungstiere in konzentrierter Form zu essen bekommen.
Eingangs erwähnte ich das zunehmende Hodenkrebsrisiko, hier die dazugehörige Quelle.
Wie diagnostiziert man die Infertilität?

Verwandte Themen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen

Der Rantes-Wert CLL-5 und die Effektivität von CD-8-T-Lymphozyten auf Tumorzellen hängen eng miteinander zusammen.

Rantes-Wert, Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5. Unter diesen Begriffen kann man zu dieser Thematik recherchieren. Kritiker führen an, dass Prof. Lechner und Dr. von Baehr die nahezu einzigen Autoren seien, die zum Rantes-Wert publizieren und dieses Wissen daher als nicht relevant einstufen. Diesen Kritikern muss man dann aber vorwerfen, dass Sie wohl nicht unter den Synonymen recherchiert haben und sich daher etwas zu weit aus dem Fenster hängen.RANTES = Regulated and normal T-Zell expressed and secreted CCL-5; ein Zytokin.Dieser Artikel erfordert etwas Konzentration, aber die Essentials sind sehr gut aufgearbeitet und jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen, denn fast jeder ist auch davon betroffen! Eine Auflistung einer Literaturrecherche zu Rantes und anderen Erkrankungen finden Sie in dem verlinkten Artikel von Dres. Lechner und v. Baehr. Die Allergie zeigte in 2017 9500 Veröffentlichungen, die Beziehung zu Krebs-Reviews 9410 und zu Rheuma und Gelenkentzündung 7310 Veröffentlichungen. Also kein unwichtiges Thema!

mehr lesen