News zur Borreliose in Niedersachsen, Bremen und Ritterhude

von | 5. Juni 2012 | Publikationen

Das NDR-Magazin-Visite, ( dieser Link führt zu dem Video über die Zecke) Ratgeber Gesundheit, hat heute Abend in einem Beitrag zum Thema der Borreliose, die durch Zecken übertragen wird, einen sehr gut verständlichen computeranimierten Film zur Ausbreitung der Borrelien von der Zecke in den Menschen gezeigt. Interviewpartner des Bernhard-Nocht- und des Fraunhofer-Institutes wurden zu Vorergebnissen der Zeckenstudie befragt. Anhand von Bildern aus der Sequenz der Zeckenstudie kann man Stationen erkennen, die ein Studienteilnehmer durchläuft. Hierbei wird die Entfernung der Zecke, die Blutgewinnung, das Auftragen des Prüfmedikamentes als Gel und die Abschlussbesprechung nach 57 Tagen in der Studie gezeigt. In der Bremer Praxis des Allgemeinmediziners und Prüfarztes Dr. Dirk Wiechert wird ein Patient mit Neuroborreliose interviewt, der über die Gefahren des Verkennens der Infektion, über Stationen des Auftrtts seiner Symptome und deren Verschwinden unter der antibiotischen Therapie berichtet. Teile des Interviews mit dem Bremer Allgemeinmediziner und Prüfarztes Dr. Dirk Wiechert sind gekürzt und können im Diskussionsteil oder bei der Besprechung der Neuroborreliose im Vortrag der Praxis am Biopunkt in Bremen ergänzt werden.
Der Inhalt meines Patientenvortrages in der Bremer Praxis zur Bedeutung der Zecke und der Borreliose  wird wie immer anschließend als Zusammenfassug online gestellt.
 Inhaltlich werde ich ich folgende Themen ansprechen:
Spirochäten, Borrelien, Wirte, Entwicklung der Borrelien, Befall der Zecken in ihren Stadien, Stadien der Borreliose, wie breiten sich die Borrelien aus, welche Gewebe werden befallen, welche Symptome, welche Stadien, welche Verläufe kann es geben, gibt es Resistenzen, wie kann ich Borreliose diagnostizieren und zwar symptomatisch als auch laborchemisch über Elisa, Immunoblot, PCR, Elispot, LTT, jeweils an Musterbefunden, wie wird therapiert, was macht man in der Schwangerschaft, gibt es autoreaktive Immunantworten bei Borreliose, wie sind die einzuordnen und zu therapieren, wer sieht und berichtet von Zysten oder Vakuolen, vermehren sich die Borrelien intrazellulär und gibt es dazu literaturquellen, was ist die Chance des angestrebten Ergebnisses der Zeckenstudie.

Verwandte Themen

Intrazellulär und intramitochondrial erhöhtes Phenylalanin bei myalgischer Enzephalomyelitis (ME)/chronischem Erschöpfungssyndrom (CFS)-Patienten – gibt es einen therapeutischen Ansatz?

Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS), auch myalgische Enzephalomyelitis (ME) genannt, ist eine schwächende Erkrankung, die durch körperliche und geistige Erschöpfung gekennzeichnet ist. Mitochondriale und energetische Dysfunktion wurde bei CFS-Patienten aufgrund einer charakteristischen Beziehung zu Müdigkeit untersucht; es wurde jedoch noch keine konsistente Schlussfolgerung erzielt. Einzelzell-Raman-Spektren (SCRS) sind markierungsfreie biochemische Profile, die auf phänotypische Fingerabdrücke einzelner Zellen hinweisen. […]

mehr lesen

Die Wechselwirkung zwischen Antibiotika und der mitochondrialen Funktion – Minocyclin und Gyrasehemmer.

Mitochondriale Dysfunktionen werden zunehmend erforscht. Bis Sie in den Leitlinien ankommen, wird es noch Jahre dauern. Dennoch lassen sich diese Erkenntnisse schon jetzt für die personalisierte Individualmedizin nutzen, um vorausschauend Schäden zu vermeiden oder zu versuchen die Schäden zu korrigieren.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf dem Antibiotikum Minocyclin und der Gruppe der Gyrasehemmer und Fluorchinolone, also den Antibiotika wie Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Oxacillin, Norfloxacin, Enoxacin.Untersuchungen zur mitochondrialen Funktionalität können am Institut MMD, das der Otto von Guericke-Universität angeliedert ist, durchgeführt werden. Wissenschaftlich verantwortlich für diese Untersuchungen ist Frau Prof. Dr. B. König.

mehr lesen