Studienergebnisse zu Psychosen und dem Omega-3-FS-Spiegel der betroffenen Patienten

Das bei Hirnerkrankungen, die mit psychischen Veränderungen einhergehen auch Veränderungen der Fettsäurezusammensetzung bestehen, ist allgemein bekannt. Die logische Schlußfolgerung daraus, nämlich diese Werte zu kontrollieren und zu optimieren und weitere Störeinflüssse, wie Glutathionmangel und Cystinmangel als limitierender Faktor für die Glutathionbildung zu erfassen und zu beheben, wird nicht umgesetzt, geschweige dann von den Kassen ersetzt.

Gesundheitsnewsletter vom 11.1.2020

Mit dem heutigen Video beende ich die Serie zur gesunden Verdauung. Ich vertiefe das Thema des Candidabefalls im Darm hinsichtlich seiner diagnostischen Reproduzierbarkeit vor Einleitung einer Therapie. Bei einer Therapie sollte man immer darauf achten, dass man nicht...

Gesundheitsnewsletter vom 22.12.2019

Heute am vierten Adventssonntag brennen alle Kerzen und in zwei Tagen beginnt mit der Dämmerung der heilige Abend. Genießen Sie die Auszeit  oder wie ich im Radio gehört habe: " Seien Sie entspannt, bald ist die besinnliche Zeit vorbei und es...

Antientzündliche Mittel sollten mit Antdepressiva kombiniert werden – Metaanalyse randomisierter kontrollierter Studien.

Die konventionellen Antidepressiva nehmen sich die Neurotransmitter als Angriffspunkt vor und wollen erreichen, dass diese länger an der Nervenverbindung, der Synpse, verbleiben und wirken. Eine anhaltende Remission der schweren Depression wird keineswegs regelmäßig erreicht. In China ging man der Frage sinnvoller Therapieansätze mit einer Metaanalyse randomiserter kontrollierter Studien nach.